17.6 C
Berlin

Die höchsten Niederlagen und längsten Serien von Hertha BSC

Veröffentlicht:

Die höchsten Niederlagen

Die höchsten Heimniederlagen der ,,alten Dame“: Das sind per Dezember 2019 zwei 0:6 Niederlagen. Am 17. März 2012 verliert die Hertha am 26. Spieltag mit 0:6 vor heimischer Kulisse gegen den FC Bayern München. Mit dem gleichen Ergebnis verliert Hertha auch 1979/80 am 21. Spieltag zu Hause gegen den Hamburger SV.

Die höchste Auswärtsniederlage: In der Berliner Katastrophen-Saison 1990/91 gibt es am 24. Spieltag beim SV Werder Bremen ein 0:6.

Vierzehn Buden! Nie muss Hertha BSC in einem Pflichtspiel mehr Gegentore hinnehmen als am 2. Juni 1957. Im Endrunden-Spiel um die Deutsche Meisterschaft unterliegt der Berliner Klub dem 1. FC Kaiserslautern in Wuppertal mit 1:14! Lauterns Weltmeister von 1954, Fritz und Ottmar Walter sowie Horst Eckel, erzielen sechs der 14 FCK-Tore.

Die Negativserien von Hertha BSC

Die längste Niederlagenserie: Acht Niederlagen hintereinander gibt es in der Saison 2009/10 vom 2. bis zum 9. Spieltag.

Die meisten Niederlagen in einer Saison: 23 Niederlagen gibt es in der Saison 1990/91.

Die längste Serie an nicht gewonnenen Spielen im bezahlten Fußball: In der Saison 1990/91 schafft Hertha BSC vom 16. bis zum 32. Spieltag keinen Sieg.

Hertha BSC ist die Mutter aller Skandalvereine in Deutschland. Foto: Imago Images

Die peinlichsten Niederlagen

Die Pleite in der Relegation im Jahr 2012 gilt ob der Umstände als besonderer Tiefpunkt: Hertha BSC schafft es am letzten Spieltag der Bundesliga-Saison 2011/12 mit einem 3:1 gegen 1899 Hoffenheim in die Relegationsspiele – und erlebt gegen den Tabellendritten der 2. Liga, Fortuna Düsseldorf, eine der bittersten Niederlagen der Klub-Historie. Das 1:2 im Olympiastadion können die Spieler von Trainerlegende Otto Rehhagel im Rückspiel nicht mehr korrigieren – 2:2.

Dyskobolia Grodzisk Wielkopolski: International kommt an dieses Desaster nur das Erstrunden-Aus im UEFA-Cup gegen den polnischen Klub mit dem Reporter freundlichen Namen Dyskobolia Grodzisk Wielkopolski heran. 0:0 und 0:1 enden die beiden Spiele. Hertha ist draußen.

Die schlechteste Saison

Als Kaiser Wilhelm II. noch residiert: Die schlimmste Saison aller Zeiten spielt die Hertha aber noch weit vor Erfindung des Europapokals. Kaiser Wilhelm II. residiert noch in der Stadt, als der Verein die Spielzeit 1894/95 in der ersten Liga des Deutschen Fußball- und Cricket-Bunds mit 0:26 Punkten und 2:72 Toren postwendend wieder verlassen muss.

Verwandte Beiträge

spot_img