17.6 C
Berlin

Pal Dardai – Herthas Rekordungar, dem man keine Spitzenleistung zutraut

Veröffentlicht:

Mit 286 Einsätzen ist der Ungar Pal Dardai Herthas Bundesligarekordspieler (Stand Dezember 2019). Gleich in seiner ersten Saison feiert er 1997 beim Aufstieg mit und bleibt bis 2011 Profi. Diese außergewöhnliche Treue macht ihn zu einer Ikone des Vereins.

Hertha-Spieler und Hertha-Trainer

Nach seinem Karriereende ist der Mittelfeldspieler im Berliner Trainerteam aktiv. Dárdai ist zunächst für die U15- und U17-Mannschaften der Hertha zuständig, bevor er im Februar 2015 die auf dem 17. Tabellenplatz stehende Profimannschaft übernimmt.

Er schafft den Klassenerhalt und bringt den Verein in den folgenden vier Jahren auf ein gutes, internationales Niveau.

Pal Dardai – der Hertha-Retter

Unter Dárdai schafft es die Hertha mit einem 7. (2016) und einem 6. (2017) Tabellenrang in die Qualifikationsrunde bzw. Gruppenphase der Europa League. 2019 trennen sich nach einer enttäuschenden Saison die Wege. 

Dadai bleibt trotz einiger Angebote aber im Umfeld des Vereins tätig.Das generelle Vertragsverhältnis bleibt bestehen und Dárdai wechselt wieder in den Nachwuchsbereich. Zur Saison 2020/21 übernimmt er die B2-Junioren (U16) von Hertha BSC und wird im Nachwuchsleistungszentrum Koordinator für den Aufbaubereich.

Pal Dardai – der Hertha-Retter reloaded

Nach den Freistellungen von Sport-Geschäftsführer Michael Preetz und Cheftrainer Bruno Labbadia übernimmt Dárdai am 25. Januar 2021 erneut die Profimannschaft von Hertha BSC , die nach dem 18. Spieltag der Saison 2020/21 mit 17 Punkten auf dem 14. Platz steht. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt zwei Punkte.

Er erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022. Mit nur einer Niederlage aus den letzten neun Spielen rettet Dardai Hertha ein zweites Mal vor dem Abstieg. Doch Ende November 2021 ist erneut Schluss. Der neue Sport-Geschäftsführer Fredi Bobic, mit dem er von 2003 bis 2005 bei Hertha zusammengespielt hat, traut ihm nicht zu, Hertha in der Bundesliga zu halten.

Die Mannschaft steht zu diesem Zeitpunkt nach dem 13. Spieltag der Saison 2021/22 mit 14 Punkten auf dem 14. Platz.

„Wir haben den Spielern das Sieger-Virus eingeimpft. Und jeder zeigt da eine andere Reaktion – wie bei einer normalen Impfung.“

Pal Dardais Reaktion auf den Start ins Jahr 2017, nachdem 12 Spieler bei der ersten Trainingseinheit verletzungsbedingt nicht mitmachen konnten.

Verwandte Beiträge

spot_img